Lasercut - eine Erklärung der modernsten Fertigungs-Technik

In der Vergangenheit, und das ist schon einige Jahre her, da konnte man bei Lasern immer damit rechnen den schwarzen "Abbrand" zu haben. Und bei vielen ARF Baukstenherstellern ist das zu unserem Leitwesen auch heute noch der Fall.

Das liegt aber nicht an der Technologie im allgemeinen, sondern eher daran, das der Hersteller alles "schnell,schnell" herstellen will und muss um den Preis halten zu können. Und dann passiert, was zwangsläufig passieren muss... Die Leistung zu stark, die Geschwindigkeit nicht passend, die Brennweite nicht 100% i.O. und schon verbrennt es...

Wir arbeiten mit dem so genannten "sublimierschneiden" das läuft folgendermaßen ab:

Es wird im Grunde nicht einfach nur geschnitten, sondern "verdampft / pyrolysiert" und während dises Vorganges wird mittels eines Balsgases (in unserem Fall für Holz, komprimierte Luft) der Dampf und die Kondensation aus der Schnittfuge geblasen => diese sind verantwortlich für die "Verbrennungen" ... Die Dunkelfärbung (wie wir es nennen), der Schnittkanten bei Holz kann durch Pulsen, Verwenden von sauerstoffhaltigem Blasgas (Luft), gute Fokussierung mit angepasstem Schnitt und ausreichender Leistung verringert werden.

Der Erfolg hängt dann allerdings noch an dem Material, das geschnitten wird.. Weil Holz ist nicht gleich Holz.. Es gibt Hölzer, die werden mit einem Harz verleimt und Hölzer die werden speziell für`s Laserschneiden "weissverleimt".

Im Allgemeinen gilt: Holzwerkstoffe bis 12 mm sind gut zu schneiden, alles was dicker ist braucht ein Vielfaches an Leistung und damit entsteht dann "Abbrand". An solchen stellen fertigen wir oft Rippen und Spante aus 2 dünneren Materialien, die dann anschließend mit Weißleim zusammen laminiert werden und als compund noch stabiler werden als das ursprüngliche Ausgangsmaterial.

Wir arbeiten bei uns jetzt seit gut 10 Jahren mit der Lasertechnik, in dieser Zeit hat sich eine Menge getan, so kommen bei uns heute Anlagen zum Einsatz, die für das schneiden von Holz optimiert sind.

Alles in allem, ist die Lasertechnik schneller, hochpräzise, gratfrei und sehr wirtschaftlich (sowohl beim Zeichnen in CAD, als auch beim schneiden), man muss nur wissen was man tut.

Haben Sie noch Fragen?

Wichtige Links

Kontakt

Kamann & Partner


Beckhausstraße 76
33611 Bielefeld

Fon: +49  (0) 5 21 / 17 69 87
Fax: +49  (0) 5 21 / 17 24 43
E-Mail: info@fun-modellbau.de